Jetzt können Sie von Ihrem Wissen über die wichtigsten Aspekte und Fakten zu Empfängnis, Schwangerschaft und Fruchtbarkeit profitieren: „Mehr Infos für Sie“ vermittelt Ihnen ein besseres und tieferes Verständnis aller Zusammenhänge.

Die biologische Uhr einer Frau

Davon haben Sie bestimmt schon einmal gehört: Was bedeutet die „biologische Uhr“ einer Frau eigentlich? Eine Frau wird schwanger, wenn das Spermium ihres Partners ihre Eizelle erfolgreich befruchtet hat. Ein Mann produziert während seines gesamten Lebens in etwa immer dieselbe Spermienmenge. Für Frauen sieht das jedoch ganz anders aus.

Sie werden bereits mit allen Eizellen, die Sie jemals haben werden, geboren. Während Ihres gesamten Lebens wird Ihr Körper keine weiteren Eizellen mehr produzieren. Tatsächlich besaßen Sie die meisten Eizellen, als Sie noch im Bauch Ihrer Mutter waren: ein 20 Wochen alter weiblicher Fötus besitzt etwa 7 Millionen Eizellen. Zum Zeitpunkt Ihrer Geburt wird sich diese Anzahl auf 2 Millionen reduziert haben. Sie brauchen sich über die Tatsache, dass sich Ihr Vorrat an Eizellen stetig reduziert, jedoch nicht zu sorgen. Es ist ein natürlicher und kontinuierlicher Prozess, der unabhängig von hormonellen Verhütungsmitteln, Schwangerschaften, Nahrungsergänzungsmitteln oder gar einem gesunden Lebensstil seinen Lauf nimmt. Zum Zeitpunkt der Pubertät und mit Einsetzen der Menstruation (Beginn der Periode) sind noch zwischen 300.000 und 500.000 Eizellen vorhanden. Während des Eisprungs reifen in den meisten Menstruationszyklen die Eizellen im Eierstock heran und werden von diesem in Vorbereitung auf eine eventuelle Befruchtung ausgestoßen. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Anzahl der Eizellen weiter ab, und jeden Monat sterben etwa 1.000 weitere Eizellen. Im Laufe eines Lebens werden etwa 500 reife Eizellen von den Eierstöcken ausgestoßen. Neigt sich der Vorrat an Eizellen dem Ende zu, stellen die Eierstöcke die Östrogenproduktion ein und die Menopause wird eingeleitet. Die Menstruation endet bei den meisten Frauen im Alter von 50 Jahren: Das durchschnittliche Alter im weltweiten Vergleich liegt bei 51,4 Jahren (1). Ab diesem Zeitpunkt können Sie nicht mehr schwanger werden. Unsere biologische Uhr tickt also. Allerdings gibt es einen interessanten „Nachtrag“: Wissenschaftler der Harvard Universität konnten Stammzellen in menschlichen Eierstöcken ausfindig machen, die, so heißt es, in noch ferner Zukunft möglicherweise unfruchtbaren Frauen bei der Produktion neuer Eizellen helfen können. Vielleicht sind wir eines Tages in der Lage die biologische Uhr aufzuhalten.

1Henderson KD. et al Predictors of Timing of Natural Menopause in the Multi-ethnic Cohort Study. Am J Epidemiology. 2008;167:1287-94
 
1/3